EnglishRussianDeutsch

Dechenhöhle reloaded - April 2015

Made by Cave Lighting™ - Dechenhöhle / Dechen Cave

Location:                                         Iserlohn, North Rhine Westphalia, Germany

Position:                                          51°21'56,43"N / 7°38'39,81“E

Show cave part:                               360 m

Show cave since:                            1868

Execution time:                                November 2014 – February 2015

Equipped with:                                 467 Luminaries total power ca. 1.745 W

Previous power consumption:           28.000 W

 

Dechenhöhle reloaded - April 2015.

Eines unserer zeitlich längsten Projekte wurde im Februar 2015 abgeschlossen. Das Cave Lighting™ Team erfüllt es mit großer Freude und Stolz, eine der bekanntesten deutschen Schauhöhlen komplett renoviert zu haben.

Die erste Begegnung mit dem Dechenhöhle-Team, insbesondere Elmar Hammerschmid und Stefan Niggemann, fand im Mai 2008 statt. Während der Jahrestagung des VdHK (Verband deutscher Höhlen- und Karstforscher e.V.) wurden bereits die ersten Beleuchtungstests in der Dechenhöhle durchgeführt. Wir wollten uns mit diesen Tests vergewissern, dass LED-Licht hervorragend an die Gegebenheiten der Dechenhöhle passen könnte. Die Ergebnisse waren so gut, dass wir Stefan Niggenmann als Befürworter von LED-Beleuchtungen in Schauhöhlen sofort gewinnen konnten.

Daraufhin folgten in den Jahren 2009 und 2010 im Bereich der Kanzelgrotte zwei kleinere LED-Installationen, wo jeweils etwa 40 Leuchten inklusive Cave Lighting™ Steuerung eingebaut wurden. Bei der Planung dieser zwei Beleuchtungsanlagen berücksichtigten wir bereits den kompletten Ausbau der Schauhöhle. Es wurden deshalb diese Abschnitte so konzipiert, dass man sie zu einem späteren Zeitpunkt problemlos in ein größeres System integrieren konnte.

Bis Herbst 2014 war diese Testanlage in der Dechenhöhle in Betrieb und wurde oft unseren potentiellen Kunden vorgeführt und erklärt. Dabei konnten wir Schauhöhlenbetreiber und Planer aus Irland, Russland, der Tschechischen-Republik usw. für die Vorteile der gesteuerten LED-Beleuchtung gewinnen.

An der Testbeleuchtung war besonders, dass diese zwischen den Bereichen mit alter Beleuchtung eingesetzt wurde, so dass man direkt die alte und neue Installation vergleichen konnte. Hier lag auch der optische Vorteil der LEDs deutlich auf der Hand.

Beleuchtungstest in Dechenhöhle 2008.  Travil Kit erster Generation.

Nach etwa 5 Jahren servicefreiem Betrieb der Testbeleuchtung wurde 2014 endlich die Entscheidung getroffen, die Dechenhöhle von der alten Beleuchtung auf ein neues Cave Lighting™ LED System umzustellen.

Während der Planung, welche durch das Planungsbüro R. Fohlert realisiert wurde, hat man entschieden, die vorhandene 400/230 VAC Elektroanlage beizubehalten und nur die veralteten Sicherungen, FI-Schutzschalter, usw. der Unterverteiler zu modernisieren.

Generell sollte man sich zwar bei der Planung einer LED-Installation in einer Schauhöhle auf die Lichtgestaltung und Installation der Beleuchtung konzentrieren, allerdings muss auch immer die 400/230V Anlage bezüglich dem Stand der Technik beachtet werden!

Natürlich hatte die Verwendung der alten Elektroanlage der Dechenhöhle, hier insbesondere die Unterverteiler und Hauptzuleitungskabel, bestimmte Vorteile. Hierzu zählen z.B. die Reduzierung von Materialkosten, Verwendung von vorhandenen Kabeltrassen und Schächten und die weitere Nutzung des qualitativ hochwertigen Hauptzuleitungskabels.

Dies führte jedoch zu einigen Komplikationen während der Planung und Ausführung. Zu erwähnen ist z.B. die aufwendige Suche nach den alten Kabelschächten und dessen Freilegung. Kosten/Nutzen-Abschätzungen sind bei unbekannten und alten Installationen oft nicht vorausschaubar. Das Problem wurde aber durch den Planer und die Cave Lighting™ Spezialisten hervorragend gelöst. Eine komplette Neuinstallation der 400/230 VAC Anlage hätte sonst die Projektkosten sicherlich um min. 75% gesteigert.

Im November 2014 startete das Cave Lighting™ Team die Umsetzung des Projektes. Die Bauarbeiten dauerten etwa 10 Wochen. Die neue Anlage wurde Anfang Februar in Betrieb genommen und erste Besucher kamen in den Genuss, die Dechenhöhle in der neuen Pracht zu bewundern.

Was wurde eigentlich gemacht?

Für uns ist eine Neuinstallation in einer Schauhöhle kein Standard-Handwerk, wie z.B. die Installation eines Wohnhauses, wo es gerade Wände und definierte Kabelwege gibt. Die Cave Lighting™ Spezialisten (alle Höhlenforscher) achten in erster Linie darauf, wie die Beleuchtung eingesetzt wird, welche Wirkung sie auf den Besucher hat, wie die Leuchten eingebaut und versteckt sind, wie die Kabelwege der Leuchtenkabel verlaufen und vieles mehr.

Besonderes der neuen Beleuchtung der Dechenhöhle:

Am 10.04.2015 wurde die Schauhöhle offiziell neu eröffnet.

Aus Sicht des Cave Lighting ™ Teams ist die neue LED-Beleuchtungsanlage der Dechenhöhle eine unserer besten Projekte. Wir hoffen, dass auch diese Schauhöhle für andere Schauhöhlenbetreiber ein neues Maß setzen wird!

Herborn, April 2015

Alexander Chrapko, Oliver Heil

Cave Lighting™ - Team